Kleine Mannschaft – optimale Ausbeute

HKC auf Mitteldeutscher Meisterschaft

Von Bianca Walsleben

Am vergangenen Sonntag (08.03.2020) fanden sich 185 Karatekas aus 26 Vereinen zur Mitteldeutsche Meisterschaft in Groß-Umstadt zusammen. Unter ihnen war eine kleine Gruppe aus fünf Startern vom „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e.V. Als Vorbereitung auf die bevorstehenden Wettkämpfe und da man nie genug Erfahrung sammeln kann, besetzten sie ein Auto und begaben sich auf die knapp fünfstündige Reise nach Hessen. Es zeigte sich, dass sich die Elbestädter mit einer Ausbeute von 6 Platzierungen nicht verstecken mussten und bereits gut im Training stehen. Allen voran Niclas Huckauf, der beim Kumite der Herren mit Kontertechniken punktete und grundsätzlich mit seiner konzentrierten Herangehensweise die Situation überblickte und sich damit auch gegen erfahrene Kämpfer durchsetzte. Am Ende reichte es für den dritten Rang. Sein Teammitglied Lucas Elvers gelang es im Freikampf, trotz wenig Erfahrung, mit seinem überlaufenen Giaku Zuki und konsequenten Kizami Zukis sich an die Spitze der 12-13-jährigen Jungen zu kämpfen. Verdient wurde er Mitteldeutscher Meister 2020. Die Leistung von Valentin Hennig in der Disziplin Kata stach besonders hervor. Für seine technisch starke Finalkata „Enpi“ erhielt er eine Wertung von 24,4 und landete damit nur knapp hinter dem Erstplatzierten auf dem Silberrang. Die fehlenden Punkte kann er bei kommenden Wettkämpfen durch mehr Dynamik rausholen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich bereits am kommenden Wochenende auf der Ostdeutschen Meisterschaft. Dort reist der HKC wieder mit seiner ganzen Mannschaft an. Platzierungen: 1. Platz: Lucas Elvers – Kumite 2. Platz: Valentin Hennig – Kata 3. Platz: Colin Dattko – Kata Valentin Hennig – Kumite Niclas Huckauf – Kumite 4. Platz: Colin Dattko – Kumite

Platzierungen

Mehr Bilder oder Fragen zum Beitrag?
Dann meldet euch gerne unter oeffentlichkeitsarbeit@hkc-magdeburg.de