Huy Bui Ngoc an der Spitze des JKA-Cups

Nachdem der HKC bei der norddeutschen Meisterschaft als Gesamtsieger hervorragend abgeschlossen hatte, war man gespannt, wie gut sich die Mannschaft am 09.11.2019 beim traditionellen Jahreshöhepunkt, dem JKA-Cup in Bottrop, behaupten würde. Das Teilnehmerfeld ist begrenzt auf Karatekas ab 12 Jahren ab dem 3. Kyu (brauner Gürtel), sodass bereits die ersten Begegnungen des Tages prägend für das hohe Niveau des gesamten Wettbewerbs waren. Zudem in diesem Jahr die internationale Beteiligung so hoch wie nie zuvor war. Mannschaften aus Frankreich, Tschechen, Norwegen, Belgien, der Ukraine und Malta bereicherten die Wettbewerbe. Insgesamt hießen die Ausrichter 512 Teilnehmer aus 64 Vereinen willkommen. Der HKC Magdeburg-Barleben e. V. stellte 18 Startern für das Turnier. Mit 4 Gold-, 2 Silber-, 3 Bronzemedaillen und drei vierten Plätzen absolvierten die Elbestädter einen erfolgreichen Saisonabschluss. Dabei sind insbesondere die Leistungen von Huy Bui Ngoc zu würdigen – der an diesem Tag nahezu unschlagbar war. Er gewann im Kata Einzel, im Kata-Team (Ngoc, Zerlin, Hennig) und im Kumite-Team (Ngoc, Zerlin, Lüdke) jeweils den Meistertitel und musste sich einzig im Kumite Einzel im letzten Kampf geschlagen geben und die Silbermedaille seiner Sammlung hinzufügen. Diese Erfolge kommen nicht von ungefähr. In seiner Einstellung zum Karate und dem damit einhergehenden Trainingsfleiß ist er vorbildlich. Seinen Einsatz veredelte er sich selbst mit diversen Platzierungen in den vergangenen Jahren und seinem Mitwirken im Bundesjugendkader des DJKB. Sein unbändiger Kampfgeist und seine Besonnenheit, die über die Zeit seine stärksten Waffen wurden, sollten ihm auch im Finalkampf der Kumite-Teams auf dem JKA-Cup zu Gute kommen. Dort musste er einige unfaire Aktionen seines Gegners wegstecken und sich mehrmals vom Arzt an der Nase behandeln lassen. Trotzdessen zog er den Kampf durch und siegte, ebenso wie seine Teamkollegen, souverän. Für Robert Schlese war der JKA-Cup nach 15 Jahren Wettkampf ein würdiger Rahmen, um seine Kaderlaufbahn zu beenden. Trotz ansprechender Leistung war dieses Mal leider kein Podestplatz drin. Doch Robert nahm es mit der notwendigen Gelassenheit, und seine Mannschaftskameraden ließen ihn und seine Karriere zum Schluss noch einmal hochleben. Robert wird sich in Zukunft noch intensiver auf seine Trainertätigkeit im Verein konzentrieren. Für Robin Nitsche war es der erste Auftritt beim JKA-Cup in Bottrop. Er zog direkt durch seine überzeugende Präsentation in den Vorrunden des Kata-Shiai ins Finale ein. Am Ende nahm er zwar geknickt auf dem 4. Rang Platz, doch mit Abstand betrachtet, wurde auch ihm bewusst, welch hervorragende Leistung er abrufen konnte. Mit neun Platzierungen konnte der HKC das Wettkampfjahr 2019 ebenso erfolgreich abschließen, wie es auch verlaufen ist.


Platzierungen: Kata 1.Platz: Huy Bui Ngoc Kata Team: Huy Bui Ngoc, Simon Zerlin, Valentin Hennig 2.Platz: - 3.Platz: Kata Team: Lara Robra, Sophie Willuweit, Celina Kreutz Kata Team: Ferenc Dattko, Niclas Huckauf, Leon Schott 4.Platz: Niclas Huckauf, Sophie Willuweit, Robin Nitsche Kumite 1.Platz: Lara Robra Kumite Team: Huy Bui Ngoc, Simon Zerlin, Fabian Lüdke 2.Platz: Huy Bui Ngoc, Sophie Willuweit 3.Platz: Kumite Team: Lara Robra, Sophie Willuweit, Celina Kreutz

Platzierungen

Mehr Bilder oder Fragen zum Beitrag?
Dann meldet euch gerne unter oeffentlichkeitsarbeit@hkc-magdeburg.de