HKC produziert E-Learnings für Mitglieder

Von Bianca Walsleben

Um die Ausbreitung von Covid-19 zu verlangsamen, sind alle Bürger angehalten, zu Hause zu bleiben und das beinhaltet natürlich auch, keinen Sport mehr im Verein zu machen. Der Verlust der Bewegung und des zielgerichteten Trainings kann schnell auf das Gemüt schlagen und für Leistungssportler ist diese Einschränkung später nur schwer zu kompensieren. Als Ausgleich hat der „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e. V. für seine Mitglieder nun die Möglichkeit geschaffen, mit selbstgedrehten E-Learnings auch Zuhause den Anschluss nicht zu verlieren. Trainer der Bereiche Karate, Tai Chi, Wichtel (sportliche Früherziehung) und Fit to Move haben in der vergangenen Woche Clips aufgenommen, die, auf die Umstände der heimischen Wohnzimmer angepasst, den täglichen Ausgleich schaffen und die Lücke bis zum nächsten gemeinsamen Training schließen sollen. Sowohl technisches Basistraining, als auch die Schulung von Katas stehen zum Beispiel den Karatekas auf der Vereinshomepage in einem geschlossenen Bereich zur Verfügung. So kann auch spartenübergreifend das Angebot genutzt werden und jedes Mitglied, das beispielsweise schon immer mal Zumba® probieren oder zur Abwechslung beim Tai Chi reinschnuppern wollte, nun in vertrauter Umgebung die Chance dazu hat. Der HKC möchte seinen Mitgliedern in Zeiten, in denen wir Abstand halten sollten, die Möglichkeit bieten, gemeinsam fit zu bleiben. Denn auch das ist unerlässlich, um das Immunsystem zu stärken und gesund zu bleiben.


Mehr Bilder oder Fragen zum Beitrag?
Dann meldet euch gerne unter oeffentlichkeitsarbeit@hkc-magdeburg.de